Das rote Wien

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit


Das Wunder des roten Wien

Harald A. Jahn las bei uns aus seinem Werk

Zwischen dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Bürgerkriegsjahr 1934 hat die Gemeinde Wien Stadt fast 65.000 Wohnungen geschaffen. Der Gesamtbestand an Wohnungen der Stadt wurde um 11% erhöht – in 15 Jahren, die zu den schwierigsten der Republik gehören. Mit den in den Gemeindebauten untergebrachten Einrichtungen – von Kindergärten und Wäschereien über Geschäfte, Kaffeehäuser und Büchereien bis hin zu Kinos und Theatern – ist die Sozialdemokratie im Stadtbild fest verankert.

​„Wenn wir einmal nicht mehr sind, werden die Steine für uns sprechen“: Das war der berühmte Kernsatz der Rede von Bürgermeister Karl Seitz zur Eröffnung des Karl Marx-Hofes.

In zwei reich bebilderten Bänden mit dem Titel „Das Wunder des Roten Wien“ erzählt der Autor und Fotograf Harald A. Jahn die Geschichte der Sozialdemokratie und der Menschen, die sie geformt haben, und zeigt auf Hunderten von Fotos die meist übersehene Schönheit der Architektur des Roten Wien.

Zur Einstimmung


Die Bücher

978-3-85161-075-8(1)

Harald A. Jahn,
Das Wunder des Roten Wien

Band I: Zwischen Wirtschaftskrise und Art déco

Wien 2015
Phoibos-Verlag, 39,90

978-3-85161-076-5Harald A. Jahn,
Das Wunder des Roten Wien

Band II: Aus den Mitteln der Wohnbausteuer

Wien 2015
Phoibos-Verlag, 39,90

Comments

comments

Das könnte Dich auch interessieren...