Donnerstag, 5. Mai 2019, 19.00 Uhr: Andreas Pittler liest aus „Bronstein“

Wer geglaubt hat, dass die erfolgreiche Krimiserie rund um den Wiener Kriminalisten David Bronstein, mit der uns der Autor und Historiker Andreas Pittler in spannender Weise die Geschichte der 1. Republik und die Gründerjahre der 2. Republik nahe gebracht hat, im Jahr 1955 endet, wird nun (zum Glück) eines besseren belehrt.
Denn da gibt es den „Vergessenen Fall“, der sich im Jahr 1936 ereignet. In Simmering wird ein nach dem Februar 1934 inhaftierter und entlassener kleiner Funktionär der verbotenen SDAP in seiner Wohnung erschossen.
Bronstein, der gemeinsam mit seinem treuen Gehilfen Cerny versucht, den Fall zu klären, kommt bald dahinter, dass seitens seiner Vorgesetzten kein Interesse an der Lösung besteht. Stattdessen muss der Oberst der Wiener Polizei beim Wiener Sozialistenprozess Publikum spielen, weil die internationale Presse einen öffentlichen Prozess erzwungen hat.

Andreas Pittler
Bronstein
Gmeiner | 280 Seiten | 15,50 EUR

Comments

comments

Team

Ich arbeite seit März 2013 für das Literaturbuffet. In dieser besten Buchhandlung (und natürlich Café) der Welt bin ich für alle sozialen Aktivitäten zuständig. Und die Website. Und und und. ;)

Das könnte Dich auch interessieren...