Doppellesung: Yorick | Luzidin

Mittwoch, 13. März 2013, 19.00 Uhr – Doppellesung: Philip Hautmann, Yorick / Lukas Meschik, Luzidin oder die Stille

Philip Hautmann, geb. 1977 in Linz, studierte Sozial-, Wirtschafts- und Politikwissenschaften in Linz und Basel und lebt in Wien. „Yorick – Ein Mensch in Schwierigkeiten“ ist sein erster Roman.

Yorick ist ein witziger Kerl! Er kommt uneingeladen zum Frühstück, und wenn man ausgeht, um ihn loszuwerden, so geht er mit aus, in eine andere Gesellschaft, da er glaubt, nirgends unangenehm sein zu können! Geht man wieder nach Hause, so geht er ebenfalls wieder mit, setzt sich endlich zu Tisch, wo er gerne allein und von sich selbst spricht und dort bis spät in die Nacht verbleibt, oftmals, um am nächsten morgen wiederzukommen!

Lukas Meschik, geb. 1989, beschloss mit 16, Schriftsteller zu werden. Sein erster Roman “Jetzt die Sirenen”wurde von der deutschsprachigen Kritik einhellig gelobt.

“Luzidin” ist sein zweiter Roman: Das Universum ist groß, dieser literarische Kosmos ist es auch. Die Wege seiner Figuren kreuzen einander in einem subtilen Spiel aus Einbildung und Wirklichkeit, Erde und All, Schlafen und Wachen.

Comments

comments

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar