Marylin

Edition Atelier – ein Wiener Indie-Verlag – hat mit Marylin ein wunderbares Buch herausgebracht. – Von Linus Rübe

Ein Stalker?

Ein weiterer Indie-Verlag, der schöne Bücher herausbringt, ist der Wiener Verlag Edition Atelier. „Marylin“ von Arthur Rundt, ist ein als Fortsetzungsroman im Jahr 1928 zum ersten Mal erschienenes Buch, das in Subtilität und Geheimnisvollem den Büchern von David Garnett (hier rezensiert) um nichts nachsteht, wenn diese auch in gänzlich anderer Form umgesetzt werden. Doch was, neben dem schlichten Stil, der von Beginn an so manches Unbekannte anzudeuten scheint, viel mehr noch im Vordergrund steht, ist wohl die politische Komponente dieses Werkes, doch auch das wird erst nach und nach deutlich.

Es geht um die Diskriminierung und die Alltagsrassismen gegenüber der afroamerikanischen Bevölkerung in den USA der 1920er. Die traurige immer noch anhaltende Aktualität dieses Themas, fügt dem Buch noch nachträglich weitere Bedeutung hinzu.

Zum Inhalt

Aber worum geht es eigentlich? Marylin, eine junge Angestellte in Chicago wird von einem jungen Mann, Philip, in ihrem Alltag verfolgt, da er sich in sie verliebt hat. Dass es keine simple Geschichte eines Stalkers ist, obwohl Philip durchaus ähnliche Züge aufweist, ist auch dem feinen Stil und der Komposition des Autors zuzuschreiben. Marylin wehrt ihren Verehrer zwar nicht eindeutig ab, aber zieht doch zweimal in eine andere Stadt, um ihn abzuhängen und landet schließlich in New York. Doch selbst bis in die Metropole gelingt es Philip seiner Angebeteten zu folgen und er mietet ein Zimmer im selben Haus wie sie, bleibt standhaft aufdringlich ohne je unkultiviert zu agieren.

An dieser Stelle muss die Inhaltsangabe unterbrochen werden, denn sonst wäre zu viel verraten. Ob und in welchem Maße Marylin Philips Werben nachgibt, wie sich ihre Beziehung entwickelt, was für Komplikationen auftauchen, und welche politischen Implikationen sie tragen, müssen Sie bitte bei Ihrer eigenen Lektüre erfahren. Es lohnt sich!

Um den Bogen zu schließen, kann noch gesagt werden, dass auch dies eine Liebesgeschichte der anderen Art ist.

Linus Rübe
(Für die Website adaptiert)


Hinweis
Diese Rezension – und viele mehr! – finden Sie in unserer aktuellen Buchstabensuppe 2 / 2017!

Buchinformationen (Klick!)

Arthur Rundt
Marylin

Edition Atelier
172 Seiten
€ 18.00

Comments

comments

Team

Ich arbeite seit März 2013 für das Literaturbuffet. In dieser besten Buchhandlung (und natürlich Café) der Welt bin ich für alle sozialen Aktivitäten zuständig. Und die Website. Und und und. ;)

Das könnte Dich auch interessieren...