Leseempfehlungen Krimi und Thriller

Der finstere Pfad

Was alle Ingredienzien zu einer Dreiecksgeschichte im Extremwanderer-Milieu aufweist, verwandelt sich in einen vertrackten Psychothriller.

Die junge und recht unbedarfte Engländerin Maisie Goodwin macht sich alleine auf, um den kanadischen West Coast Trail zu erwandern, nachdem ihre „beste Freundin“ sie im letzten Augenblick sitzen hat lassen – doppelt frustrierend, weil Maisie aus ärmlichen Verhältnissen stammt und jetzt die Kosten der im Voraus bezahlten Reise  alleine stemmen muss. Beim Aufbruch in die kanadische Wildnis findet sie in Seraphina (kurz Sera genannt) und deren Bruder Ric erfreuliche Reisebegleiter. Die etwas überspannte und bildschöne Sera plappert zwar unentwegt, aber der charmante Ric macht das wieder wett. Binnen weniger Tage gewinnt sie durch seine liebevolle Art Selbstvertrauen und nimmt sich erstmals als liebenswerte junge Frau wahr. Es kommt, wie es kommen muss – gemeinsam landen sie nächtens im Zelt, und ab da wird Sera richtig biestig. Ric bricht die Tour ab und die beiden jungen Frauen, zwischen denen ein gespanntes Knistern herrscht, setzen den Fußmarsch alleine fort. Die Konfrontation bleibt nicht aus. In der gleichen Nacht, in der sie sich offenbar endgültig voneinander abwenden, verschwindet Sera nach einer spontanen Fete auf einem Campingplatz mit drei anderen (männlichen und weiblichen) jungen Wanderern .

Maisie sucht schließlich doch nach Sera – und wird im nächtlichen Wald Zeugin eines Mordes. Seras Leiche wird nie jedoch gefunden – auf Grund von Maisies Zeugenaussage wird einer der drei jungen Leute vom Campingplatz in einem Indizienprozess schließlich wegen des Mordes an Sera schuldig gesprochen.

15 Jahre später berichten die kanadischen und englischen Medien von einem Leichenfund am West Coast Trail. Der „Mord ohne Leiche“, der schon eineinhalb Jahrzehnte zuvor die Zeitungen wochenlang beschäftigt hat, wird wieder ans Licht gezerrt. Besonders betroffen ist Laura, erfolgreiche Geschenkdesignerin, zweifache Mutter, Ehefrau und Hundesbesitzerin in einer beschaulichen englischen Gemeinde. Innerhalb weniger Tage verwandelt sich ihr beschauliches Leben in einen Albtraum.

Eine raffiniert gesponnene Geschichte, die vom Wechsel der verschiedenen Zeitebenen lebt. Immer mehr Details werden vor den Leserinnen und Lesern ausgebreitet – aber vorsichtig: Nicht immer ist das Offensichtliche auch wahr. Ein intelligentes Verwirrspiel, bei dem man gerne über den einen logischen „Hacker“ hinweg sieht.

Angaben

Jenny Blackhurst
Der finstere Pfad
Lübbe Verlag / 336 Seiten
€ 12,40 (Taschenbuch)
ISBN 9783404185832
Gleich via E-Mail bestellen!

About the author

Kurt Lhotzky

Rezensierende Personalunion der Herren Waldorf und Statler. Stimme aus dem Off mit fataler Neigung zum Kriminellen. Und zur Geschichte. Die ist auch oft kriminell.

🛍 Bücher shoppen!

🙂 Was darf’s denn sein?
📚 Bücher 📱 eBooks

👋🏻 Für Sie da

📍 Hier sind wir!
🏬 Rotensterngasse 2
/ Ecke Taborstraße 28
A 1020 Wien

🕖 Montag geschlossen
Dienstag – Freitag 13.00 – 18.00 Uhr
Samstag: 09.00 – 13.00 Uhr

🎅🏻 Die langen Samstage kommen!
Ab 26. November Samstags bis 18:00h geöffnet!

☎ +43 (1) 276 47 36
📬 office@literaturbuffet.com

🗓 Vielen Dank fürs Dabeisein!

📖 Ein Stückchen Graz in Wien
Am 28. Oktober 2022 hat uns Astrid Schilcher mit ihrem Krimi „Grazer Irrwege“ in die Grazer Esoterik-Szene mitgenommen! Vielen Dank für den tollen Abend!
Werbung für die Veranstaltung am 19. Oktober 2022 um 19:00h
↖️ Veranstaltungskalender

🤩 Newsletter abonnieren

Loading