Zum Inhalt springen

Robert Reinagl meets Heinrich Heine – und die Herren haben wirklich was zu sagen!

Alle reden vom Home-Office. Nur – was macht ein Opernsänger, wenn die Oper zu ist? Der kann sich ja nicht den Orchestergraben einpacken und zuhause vor sich hin singen? Oder ein Burgschauspieler: Baut sich im Wohnzimmer eine Drehbühne und spricht Monologe? Na ja – mit etwas Gestaltungswillen lässt sich schon was machen …

Robert Reinagl, Ensemblemitglied des Burgtheaters und begnadeter Rezitator, schlägt der Ausgangssperre ein elektronisches Schnippchen. Auf seinem Youtube-Kanal (den man übrigens abonnieren kann/soll!)  trägt er eine bemerkenswerte Auswahl von klassischen und modernen Texten vor. 

Ein bemerkenswertes Gedicht des großen Heinrich Heine (1797-1856) klingt als wäre es für heute geschrieben.