Zum Inhalt springen

Kinder zu Hause – was tun? Eine Lehrerin zeigt, was möglich ist

Was tun mit Kindern, die plötzlich von der Schule in den Alltag katapultiert werden? Viele Eltern müssen jetzt im Eilzugstempo ihren Arbeitsalltag ummodeln und sich überlegen, wie sie den Nachwuchs haöbwegs erschütterungsfrei durch diese Wochen bringen. Eine Kundin von uns, Lehrerin von Beruf, hatte dazu eine Idee, die uns ausgesprochen beeindruckt hat. Hier – mit ihrem Einverständnis – die Infos dazu und eine „Leseprobe“!

Liebe Eltern!
 
Im Anhang finden Sie eine kleine Zeitung, die von nun an täglich bei Ihnen eintrudeln wird.  
Ich möchte Sie damit ein bisschen dabei unterstützen gut durch diese Zeit zu kommen. Die Idee entstand, weil meine jüngste Tochter seit gestern mit fast allen Übungen der Wochenpläne bis zur SW 30 fertig ist, weil sie am Wochenende noch vor Sonnenaufgang daran gearbeitet hat. Als Lehrerin fällt es mir natürlich leicht sie zu beschäftigen, da mich Freundinnen schon gefragt haben, wie ich die kids beschäftige, dachte ich auch an Sie. 
 
Die WiK-News werden einseitig sein und ab morgen verstärkt Anregungen enthalten, wie man die Langeweile offline in Grenzen halten kann. Nur Anleitungen zu schicken, erscheint mir einfach nicht so spannend für die Kinder. 
Ich bitte um mindestens eine Rücksendung pro Woche – gerne mehr –  und werde mir erlauben, die Beiträge, die sie freigeben, an den Verteiler der Wik 1 und 2 weiterzuschicken. 
 
Als freigegeben gelten alle Beiträge, die an mich geschickt werden, außer sie enthalten den Verweis privat! Ich werde alle Mails der Kinder jeweils am Vormittag, spätestens am Tag nach dem Einlagen beantworten. – Sollte das zB die Gesundheit nicht zulassen, werde ich mich melden. 
 
Lesen Sie die Zeitschrift vielleicht mit Ihrem Kind gemeinsam und besprechen Sie welche Anregungen umgesetzt werden dürfen. Nicht, dass Ihnen die Kinder Ihre besten Socken zerschneiden!!! und bitte, vgl unten, nehmen Sie nicht alles bare Münze: nicht alles von dem ich berichte, wird echt sein und jedenfalls wird es übertrieben sind! Um meine Privatsphäre zu schützen, werden manche Situationen sogar frei erfunden sein. Manchmal werden Sie das gleich erkennen, an anderen Stellen nicht! Ich bitte Sie daher die Maiers als erfundene Familie zu betrachten 🙂
 
 
Sollten Sie die Zeitung auch über den Besserwisserverteiler erhalten, ignorieren Sie bitte die Aufforderung der Aboanmeldung. Sie bekommen ihn als Teil unseres Ausnahmezustandsprogramms.
 
 
Liebe Kinder!
 
Wie geht es euch? Genießt ihr die Zeit oder sehnt ihr euch schon nach der Schule? Im Anhang findet ihr eine Datei, eine kleine Zeitung, die euch ab nun bis zum Schulbeginn begleiten wird. Sie enthält Geschichten von den Maiers und Ideen, was man daheim so anstellen kann. Es werden Bastelanleitungen, Rätsel und andere Ideen sein.
Auch Kronen des Tages werden nominiert – die Auszeichnungen werden dann nach Schuleröffnung verteilt.
 
Da ich von den Maiers berichte, stelle ich euch auch diese Familie heute erst einmal vor. Auch diese Datei findet ihr im Anhang. Du wirst es gleich sehen: Die Familie ähnelt sehr meiner Familie, aber ganz so stimmt das eine oder andere nicht! Überhaupt werde ich manchmal Dinge einfach erfinden.
 
Viel Freude und manchmal auch Spaß beim Lesen!
 
eure Frau Lehrerin Lale
 
WehliNews Ausgabe 1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.